Rafting auf Dobra, Cetina, Zrmanja und Krka

Rafting Kroatien

Der lustige Sommerspaß für jedes Wetter, denn beim Rafting gibt es kein schlechtes Wetter. Über Schwelle, Walzen und Schnellen geht es aktiv flussabwärts. Die perfekte Ausrüstung halten wir für Sie bereit, damit Sie ein unbeschwertes Rafterlebnis genießen können. Für Ihre Sicherheit sorgen ausgebildete Bootsführer, die vor jeder Rafttour genau erklären wie es gemacht wird.

Der Fluss Dobra

Die Dobra fließt mit ihren großen Teil durch ein Karstiges Gebiet und damit fliest nicht so weit von Plitwizer Seen entfernt. Der Fluss Dobra im nordöstlichen Teil von Gorski Kotar ist der am meisten besuchte Fluss in Kroatien. Das ist ein gefahrloser Fluss: Grad IV und Stromschnelle Grad V. Für Rafting ist die wilde Strecke vom Wasserkraftwerk Gojak in die Gemeinde Lesce geeignet.

Der Fluss Cetina

Der Fluss Cetina selbst streckt seinen Verlauf in die Richtung von Dinaridi und stammt seit Urzeiten. Im Fluss Cetina werden sämtliche Felder verbunden und all ober- und unterirdische Wasser zusammengebracht. Nach 105 Kilometer steigt der Fluss 375 Meter hinunter und mündet in das Adriatische Meer ein. Die Quelle des Flusses Cetina ist im gleichnamigen Dorf, 7 Kilometer nördlich von Vrlika. 500 Meter flussabwärts scheint der Fluss noch ruhig zu sein, kann jedoch nicht überbrücken werden. Der Fluss Cetina stellt den Eintritt in das Feld von Sinj dar. Danach geht der Fluss in einen Canyon über. Die Ufer werden näher und höher und der Fluss ist tief und langsamfliessend. Bei Omis liefert der Fluss Cetina seine wilde Natur dem Meer aus. Rafting wird in Booten organisiert, die von erfahrenen Skippern gesteuert werden. Die erste Raftingstrecke ist nicht so schnell, aber die Natur ist als wunderschön zu bezeichnen und der Bootscrew übt das richtige Rudern. Man macht Fortschritte und fährt durch verschiedene Flussteile, die insbesondere zum Rafting geeignet sind. Danach folgen interessante Stromschnellen. Dieses Abenteuer endet im bekannten Ausflugsort "Radmanove Mlinice". Rafting auf Cetina dauert 3 bis 4 Stunden. Von der Mündung der Cetina in Omis fahren diese Boote 6 km flussaufwärts bis zur Wassermühle Radmanove Mlinice.

Der Fluss Krka

Die Wasserfälle der Krka gehören zu den schönsten und ungewöhnlichsten Natur-Phänomenen in Kroatien. In ihrem Oberlauf zwischen Knin und Skradin, fließt die Krka durch eine 100 bis 200 Meter tiefe Schlucht. Das Wasser staut sich in kleinen Seen und stürzt über sieben Wasserfälle mit einer Falllänge von insgesamt 242 Metern in die Tiefe. Die Ausflugsfahrten führen weiter durch einen tiefen Fluß-Canyon zum 15 m hohen Wasserfall Roski Slap. Von hier starten die Rundfahrten im oberen Canyon-Teil der Krka. Außer Fluss Krka die bei der Stadt Sibenik mündet, weitere Flüsse die gut für Rafting geeignet sind: Una, Kupa, Mreznica, Korana.

Der Fluss Zrmanja

Zrmanja der Fluss im Norddalmatien ist 69 Kilometer lang. Die Quelle dieses reißenden Flusses befindet sich am Fuß des Gebirges Velebit in der Höhe von 395 Meter. Zrmanja mündet in das Adriatische Meer in Novigrad ein. Im oberen Verlauf bildet Zrmanja ein 7 km langes Tal, während sie unterhalb von Zvonigrad einen Canyon bis zum Estuarium durchfließt. Zrmanja bildet ein paar schnelle und kleine Wasserfälle. Rafting auf einer 3 Stunden langen Strecke durch den Canyon Zrmanja bietet eine Vielfallt an Erregungen. Die Wasserzungen, die man langsam befährt, führen bis zu Visoki buk, einem 10 Meter langen Wasserfall, der in 5 Minuten Lauf um zuwegen ist. Nach Vorübergehen des Wasserfalls Visoki buk wird der Fluss unruhiger und das Bootsfahren abenteuerlustiger. Das Rafting wird auf das aufgewühlte Wasser von senkrechten Wasserfällen hinuntergesetzt. Für viele Touristen endet das Rafting hier, während die mutigsten auf dem unteren etwa 5 Meter hohen Wasserfall ihre Fahrt fortsetzen können. Nur wenigen ist es dennoch gelungen, diesen Wasserfall hinunterzufahren.