Insel Cres: Eine romantische Insel im Kvarner Bucht

Insel Cres: die zweitgrößte Insel Kroatien

Cres (spr. Zress), die mit 404 qkm nach Krk zweitgrößte kroatische Adriainsel, misst vom Nord zum Südkap 68 km, erreicht aber nur 13 km Breite. Kahle Gipfel und Hochflächen mit unzähligen kleinen Mauern, welche die Anpflanzungen vor den Winden schützen sollen, überziehen Cres. An einigen Stellen bedecken kleine Wälder das Eiland, meist versperrt undurchdringliche Macchia das Weiterkommen. Den höheren nördlichen Teil von Cres krönt der Berg Sis (650 m) als höchste Erhebung, dann fallen die Berge langsam ab bis zum großen Talkessel, wo in einer Bucht die Stadt Cres liegt. Das größte Naturphänomen der Insel ist der Vrana Süßwassersee, dessen grüner Wasserspiegel 68 m ü.d.M., liegt, größte Tiefe also 84 m. Wissenschaftliche Theorien besagen, dass der See seine beträchtliche Wassermassen, die immerhin die Versorgung sowohl der ganzen Insel Cres als auch von Losinj sicherstellen, durch kommunizierende Röhren unter dem Meer vom karstigen Festland her zugeführt erhält. Andere Experten meinen, hier sammle sich das auf Cres durch Felsspalten und poröse Böden absinkende Regenwasser, dessen Zirkulationskräfte imstande seien, die Oberfläche des Sees über Meereshöhe hochzustemmen.

Die historische Entwicklung von Cres ist identisch mit der von Losinj. Die einst blühende Stadt Osor im Süden von Cres an der Brücke des Kanals, der beider Inseln trennt, war früher die wichtigste Ansiedlung. Heute ist die Insel Cres der Verwaltung von Mali Losinj unterstellt.

Autofähren von bzw. nach Cres. Kürzeste Verbindung zum Festland in dichter folge: Brestova (Küstenstrasse Opatija Pula),(Porozine Cres). Eine andere Möglichkeit (größere Abstände): (Rijeka Porozine) bzw. Rab (nur in der Saison). Brücke zwischen den Inseln Cres und Mali Losinj.