Ferienwohnung in Rovinj: Urlaub mit Sonnenstunden und Freizeitspaß

Ferienwohnung in Rovinj: Urlaubsparadies für Groß und Klein

Eine Ferienwohnung in Rovinj bietet vor allem den Kindern viel Bewegungsfreiheit. Hier können die Kleinen so viel toben und laufen, schlafen und träumen, spielen und bauen, wie sie wollen. Eine Ferienwohnung in Rovinj hat mehrere Zimmer, so dass man sich im Urlaub in Rovinj wie zu Hause fühlt. Man kann die Unterkunft Rovinj so buchen, wie man sie benötigt: mit einem oder mehreren getrennten Schlafzimmern, Wohn- und Esszimmer, Küche und Balkon oder Terrasse. Es bietet sich oft auch an, als Unterkunft Rovinj ein kleines Ferienhaus zu mieten. Hier hat man dann noch mehr Möglichkeiten, den Urlaub in Rovinj zu gestalten. Viele Zimmer ermöglichen den Rückzug zum Lesen und Spielen.

Kulinarik genießen: Ferienwohnungen Rovinj mit allem Komfort

Gekocht wird in der Ferienwohnung in Rovinj in der eigenen Küche, so dass auf alle Wünsche der Mitglieder einer Familie eingegangen werden kann. Ferienwohnungen in Rovinj haben gerade für Familien mit kleinen Kindern den Vorteil, dass hier gemeinsame Mahlzeiten zuhause eingenommen werden können. Denn es ist nicht immer leicht, die Kleinen im Restaurant zum Stillsitzen zu motivieren.

Urlaub Rovinj: Sonnenstunden und Freizeitspaß

Hauptgrund für viele Urlauber, immer wieder nach Kroatien zu fahren und sich hier eine Ferienwohnung in Rovinj zu mieten, ist das tolle Wetter. Unzählige Sonnenstunden und blauer Himmel nicht nur im Hochsommer locken den typischen Mitteleuropäer immer wieder in den Urlaub Rovinj. Die gastfreundliche Bevölkerung lädt die Reisenden zum Genießen ein. Umfassende Informationen zu einem Urlaub in Rovinj, den zahlreichen Freizeitmöglichkeiten und den Angeboten an Ferienwohnungen in Rovinj finden Interessenten über das Internet.

Geschichte erleben: Urlaub in der historischen Stadt Rovinj

Der Aufstieg in der alten Stadtkern von Rovinj auf der Halbinsel, mit den aus räumlicher Not dicht aneinander gedrängten Häusern, schmalen gepflasterten Gassen, großen und kleineren Plätzen, ist wie ein Streifzug in vergangene Zeiten. Verweilen Sie doch einen Augenblick vor dem barocken Munizipium aus dem 17.Jahrhundert, treten Sie ein in die Kirche St. Euphemia (18. Jahrhundert), besichtigen Sie die Kapelle der Hl.Dreifaltigkeit aus dem 13. Jahrhundert. Genießen Sie das Dorf der alten Handschriften im Franziskanerkloster (18. Jahrhundert), gönnen Sie sich einen Besuch im Stadtmuseum, halten Sie inne, wenn die alte Uhr im Glockenturm auf dem großen Platz am Hafen die zauberhaften Rovinjer Stunden schlägt... Ja, Sie befinden sich auf einem Ausflug in die Vergangenheit von 17 Jahrhunderten dieser traumhaften Stadt.

Urlaub Rovinj: Jung, lebendig und weltoffen präsentiert sich die Stadt

Rovinj mit seinem 13 000 glücklichen Einwohner ist eine Stadt wie aus dem Märchen. Rovinj lockt mit seiner einzigartigen Schönheit und dem Charme aus nunmehr 17 Jahrhundert Geschichte, ist dabei jung, lebendig und weltoffen. Die gastfreundlichen Bewohner begrüßen Reisende aus allen Nationen, Altersklassen und Herkunft. Rovinj ist einer der bestentwickelten Fremdenverkehrsorte Kroatiens. Das reichhaltige touristische Angebot, das malerische Ambiente der Altstadt sowie die üppigen Kiefernwälder in der Umgebung (Zlatni rt ist ein Waldpark und die Inseln und Küste Rovinjs wurden zur geschützten Landschaft erklärt) ziehen zahlreiche Gäste an. Die Dampfschifflinie nach Triest (seit 1845) und die Bahnlinie nach Wien (1876) haben den Aufschwung des Tourismus in Rovinj ermöglicht.

Metarmorphose Rovinjs: Vom Kurort zur Weltstadt

Als offizieller Beginn des Tourismus in Rovinj gilt das Jahr 1888, als das klimatische Kurbad Maria Theresia in der Stadt eröffnet wurde. Gegründet wurde diese älteste Einrichtung dieser Art an der kroatischen Küste von der Wiener Gesellschaft zur Förderung und Entwicklung von Seebädern und Heimen für bedürftige Kinder, Skrofulose- und Rachitispatienten. Der Kurort wurde von Kindern aus ganz Österreich Ungarn und aus anderen Ländern besucht. Es folgte der Bau des Hotels Jadran, (heute Centar), das vor dem 1. Weltkrieg vom Bauunternehmen der Rovinjer Hotels errichtet wurde, weil immer mehr Touristen und Prominente ihren Urlaub in Rovinj verbringen wollten. Der polnische Graf Ignaz Karol Korwin Milewsky kaufte 1905 die kleine Insel Sveta Katarina, bewaldete sie und ließ hier zwei Schlösser bauen. 1890 kaufte Baron Georg von Hüterodt die Insel Sveti Andrija und baute das ehemalige Kloster zu einem Hotel um; die Insel wird zum beliebten Sommerferienort zahlreicher österreichischer und ungarischer Gäste (Gedenkbuch Cissa Insel). In der Zwischenkriegszeit kam es vorläufig zum Stillstand. Nach dem Krieg wurden viele verlassene Gebäude zu gewerkschaftlichen Ferienheimen umgebaut und seit 1947 verbringen viele Kinder aus Zagreb ihre Ferien auf der Insel Sveta Katarina. Zu einem Wendepunkt im Rovinjer Tourismus kam es 1959, als das Trinkwasserproblem mit dem Anschluss an die Istrische Wasserleitung aus Buzet gelöst wurde.

 

Video Rovinj

Kirche in RovinjKirche in Rovinj
RovinjRovinj