Ferienwohnung oder Ferienhaus in der Hafenortschaft Primosten buchen

Ferienwohnung Primosten

Primosten ist ein modernes Touristenzentrum mit einer malerischen Altstadt. Große Teile Primostens sind heute auf dem Festland angesiedelt. Hier sind im Laufe der Zeit auch zahlreiche Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Primosten entstanden. Das Flair des Ortes wird durch malerische Gassen und die alles überragende Kirche Sveti Juraj aus dem 15. Jahrhundert geprägt.

Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen unsere Ferienwohnungen und Ferienhäusern in Primosten vor. Alle Unterkünfte für Sie und Ihre Familie in Primosten können Sie online buchen.

Etwa auf halbem Weg zwischen Sibenik und Split liegt dieses heute über einen Damm vom Festland erreichbare malerische ehemalige Inselchen Primosten vor der Küste. Den Urlaubern gefallen die roten Dächer der alten Häuser, die von einem Kirchturm überragt werden. Kleine Gaststätten und Weinstuben passen in die Atmosphäre des alten Fischerdorfs.

Geschichte:

Küstenbewohner flüchteten im 16. Jh. Vor den Türken auf die Insel, die damals nur ein unwirtlichen Steinhaufen war. Sie befestigten die Ansiedlung durch eine Mauer, die erst Ende des vorigen Jahrhunderts, nachdem sie ihren Zweck erfüllt hatte, niedergelegt wurden. Zu diesen Zeit entstand auch jener kurze Damm, der Primosten heute mit dem Festland verbindet. Allein das günstige Panorama war ausschlaggebend dafür, dass bereits in den sechziger Jahren auf der gegenüberliegenden Halbinsel die ersten Hotels entstanden.

Sehenswertes:

Außer dem viel fotografierten Inselpanorama hat Primosten wenig an Sehenswürdigkeiten aufzuweisen. Die den Häuserberg überragende Pfarrkirche des hl. Georg stammt aus 16. Jh. Und wurde 1760 erneuert. Die Muttergotteskirche (Gospa od milosti) fand 1553 die erste schriftliche Erwähnung, das Kirchlein des hl. Rochus entstand 1680. In den Restaurants werden einheimische Spezialitäten angeboten. In Dolac, im Uferbereich unterhalb der Annenfestung, gibt es etwa hundert Cafés und Bars. Umgebung von Primosten: Organisierte Ausflüge haben Sibenik, die Krka Wasserfälle und Split als Ziel. Zu umliegenden unbewohnten Eilanden abendliche Piratenfahrten mit Barbecue Parties am Strand.

Boote, Sport und Badestrände:

Bootseigner finden in der Hotelanlage Marina Lucica, die zum Sommer 1979 ganz auf FKK umgestellt worden ist, einen eigenen Jachthafen vor. Bei Rogoznica entstand eine größere Marina mit Kran, Slip und Service Werkstätten. Für Segler eignet sich der Hafen von Primosten gut, weil sie wegen des weiten Raumes auch ohne Motorhilfe hinter den Kai gelangen können, wo das Wasser mindestens 3 m über Grund steht. Neben Bowling, Tennis, Wasserski und Tauchen stehen Motor und Ruderboote zum Ausleihen zur Verfügung. Die Hotelanlagen haben ein reichliches sportliches Angebot (auch Leihboote).

Die Strände bestehen teils aus Festplatten mit betonierten Lücken, teils aus groben Schotter, teils aus aufgeschütterten Kies. Auf der Anlage Marina Lucica gibt es auch einen Abschnitt mit aufgeschütteten Sand. Das Ufer fällt überall rasch ab. Die Strände werden regelmäßig gesäubert, das Wasser wirkt sehr klar. Überall am Strand stehen Schattenspendenden Bäume. Verkehr belästigt die Hotelgäste nicht, denn die Adria Magistrale zieht 1 km entfernt vorbei.