Ferienwohnung in Zadar: Urlaub buchen in der Perle der kroatischen Kultur

Urlaub in Zadar: Ferienwohnung günstig online buchen

In Norddalmatien am adriatischen Meer gelegen, lädt die kroatische Stadt Zadar jährlich zahlreiche Besucher ein, Kultur und Sehenswürdigkeiten kennen zulernen. Die beste Wahl für eine Unterkunft ist eine Ferienwohnung in Zadar oder ein Ferienhaus in Zadar. Diese können Sie zum günstigen Preis direkt online über cro-marin.com buchen.

Urlaub in Zadar wird unter Reisenden immer beliebter. Entsprechend groß ist auch die Auswahl für Urlauber, die sich eine Ferienwohnung in Zadar buchen wollen. Eine Ferienwohnung in Zadar bietet viele Vorteile: Sie können ihren Urlaub in entspannter Atmosphäre zusammen mit ihrer Familie genießen, ohne beispielsweise auf andere Hotelgäste Rücksicht nehmen zu müssen.

Ferienwohnung in Zadar: Urlaub in der Perle der kroatischen Kultur

Zwischen der Stadt Zadar und dem kroatischen Festland liegt ein breiter Wassergraben. Die Stadt selbst wird von einer venezianischen Mauer umgeben, die Urlaubern wie ein Tor in eine vergangene Zeit erscheint. Nicht umsonst wird Zadar auch die Perle der kroatischen Kultur genannt.

Eine Ferienwohnung in Zadar ist der ideale Ausgangspunkt, um Land und Leute kennen zu lernen. Urlauber sollten es nicht verpassen, die Domkirche oder das römische Forum zu besuchen. 5 Nationalparks befinden sich in direkter Nachbarschaft der Stadt Zadar. Wanderer erleben hier eine abwechslungsreiche Landschaft. Die Auswahl an Ferienwohnungen ist mittlerweile immens, denn in allen kroatischen Ferienortschaften gibt es genauso viele Hotelzimmer wie Ferienwohnungen in Zadar.

Ferienhaus in Zadar: Viel Komfort für einen entspannten Urlaub

Wer es etwas größer als eine Ferienwohnung in Zadar haben möchte, findet auf cro-marin.de ebenfalls eine reiche Auswahl an Ferienhäusern. Jede Ferienwohnung und jedes Ferienhaus in Zadar ist mit allem Komfort ausgestattet. Schlafzimmer, Wohnzimmer, Küche und Bad sind vollständig im Mietpreis enthalten. So wird Ihr Urlaub in der Dalmatien zu einem unvergesslichen Erlebnis, an das Sie sich gerne erinnern.

Wetter in Zadar: Sonnenstunden an der adriatischen Küste

Urlauber erwarten in Zadar zahlreiche Sonnenstunden. Das Wetter in Zadar ist vor allem in den Sommermonaten immer freundlich und lädt Urlauber zu Sonnenbädern an der Küste ein. Zadar ist eine lebendige Stadt, in der es Urlauber an nichts fehlt.

Zadar: Sonnenreicher Urlaub an der adriatischen Küste

Das Gebiet von Zadar hat wegen seiner guten Lebensbedingungen und seiner wichtigen strategischen Lage in der Mitte der kroatischen Adria in vielen Kriegen schwer gelitten, und so auch im Heimatlandkrieg. So gibt es hier viele Spuren des Lebens noch aus vorgeschichtlicher Zeit und Spuren der alten Illyrer und Römer, und mit der Region Zadar ist auch die Entwicklung des ersten kroatischen Königreichs und die größte Konzentration von Denkmälern der frühen kroatischen Kultur verbunden. Hier sind die Kroaten im 7. Jahrhundert zum ersten Mal mit der antiken Kultur in Berührung gekommen, auf deren Denkmäler man noch immer auf Schritt und Tritt stößt, und hier haben sie als eines der ersten europäischen Völker das Christentum angenommen.

Obwohl im 15. Jahrhundert die Venezianer über den Küstenteil des Gebiets Zadar herrschten und das Hinterland unter türkische Herrschaft fiel, bewahrte der dalmatinische Raum um Zadar die ganze Zeit hindurch einen starken kroatischen Nationalcharakter. Dieser blieb auch in der Zeit der österreichischen Herrschaft vom 19. Jahrhundert bis zum Ende des ersten Weltkriegs erhalten und stärkte gerade hier im Gebiet von Zadar die Nationalbewegung, die die Vereinigung Dalmatiens mit Kroatien anstrebte. Diese wurde zuerst im Rahmen des ehemaligen Königreichs Jugoslawien erreicht und seit 1991 im Staatsverband des unabhängigen Kroatien.

Historische Stadt Zadar: Lebendig gebliebene Geschichte

Heute zeigt sich dieser starke Nationalcharakter in der besonders rasanten Wirtschaftsentwicklung, denn Zadar und seine Umgebung gehören zu den wirtschaftlich dynamischsten Teilen Kroatiens. Trotz der rapiden Entwicklung blieb das natürliche Erbe der Region Zadar gut erhalten, und die zahlreichen Kulturdenkmäler fügen sich auch weiterhin gut in die natürliche Landschaft und die urbane Struktur der Siedlungen ein. Eines der besten Zeugnisse der großen historischen Bedeutung der Region Zadar und des Wertes seines Erbes ist der historische Stadtkern von Zadar, die größte historische Altstadt an der kroatischen Adria, und die Stadt und die umliegenden Inseln wie etwa Pasman verfügen auch über ein außerordentlich reiches sakrales Erbe. Die Einwohner Zadars, der zweitgrößten Stadt Dalmatiens, sind überzeugt, dass man den schönsten Sonnenuntergang der Welt gerade hier an ihrer Uferpromenade sehen kann, bei ihrer Meeresorgel, die abhängig von der Wellentätigkeit ungewöhnliche Töne erzeugt. Unter den zahlreichen Kirchen Zadars nimmt die Kirche Sv. Donat aus dem 9. Jahrhundert einen besonderen Platz ein; mit ihrer einzigartigen runden Form ist sie eine Art Wahrzeichen der Stadt Zadar und ein nicht wegzudenkender Teil ihrer Silhouette. Hier befinden sich auch die romanische Basilika Sveti Krsevan aus dem 12. Jahrhundert, die Kathedrale Sveta Stosija aus dem 12. Jahrhundert und die Kirche des hl. Simeon, dessen Körper in einem berühmten Sarkophag auf dem Hauptaltar ruht, aus dem 5. bis 18. Jahrhundert. Viele wichtige Kirchen liegen rund um das Forum herum, einen Platz, mit dessen Anlage bereits die Römer im ersten vorchristlichen Jahrhundert im damaligen Illyrischen Iadera begannen, dessen Name bereits im 4. Jahrhundert vor Christus erwähnt wird.

Im Stadtkern von Zadar findet man auf Schritt und Tritt Überreste der Vergangenheit: Mauern, Türme, imposante Tore. Unter den Türmen sticht der Kapetanova Kula hervor und unter den Toren die Kopnena Vrata, ein Meisterwerk aus der Spätrenaissance. Von der Bedeutung Zadars zeugt auch die Tatsache, dass es bereits im 12. Jahrhundert Sitz des Erzbischofs war und dies noch heute ist, obwohl der zum Erzbistum Zadar gehörende Raum verhältnismäßig klein ist. Daher zeichnet sich das Museum der Kirchenkunst, das im Volksmund Gold und Silber Zadars genannt wird, durch zahlreiche Kunstwerke aus Gold und Edelsteinen und insbesondere durch seine Kreuze aus. Es gibt in diesem Museum auch wertvolle religiöse Bilder, und eine besondere Zierde bildet die Rekonstruktion der kleinen Kirche Sv. Nediljica aus dem 11. Jahrhundert, deren Modell sich im Archäologischen Museum Zadars befindet.

Da Zadar im Frühmittelalter des Zentrums des byzantinischen Dalmatien war, besaß vorher die kleine Stadt Nin bereits die Rolle des wichtigsten kirchlichen Zentrums des kroatischen Königreichs. Hier befand sich auf einer malerischen kleinen Insel, um die noch heute alte Holzboote herumfahren und die man durch ein altes Tor betritt, seit dem 9. Jahrhundert vor Christus eine Siedlung der Illyrischen Liburner. Als Nin zum Sitz der kroatischen Bischöfe wurde, wurde hier im 11. Jahrhundert die außerordentlich wertvolle mittelalterliche Kirche Sveti Kriz mit ihrem besonderen Gepräge errichtet.

Kleine Juwelen im großstädtischen Flair: Zadars Sehenswürdigkeiten

Auf einem Hügel in der Nähe von Nin befindet sich ein weiteres Juwel der mittelalterlichen kroatischen Kunst, die romanische Kirche Sveti Nikola. Als Pfarrkirche dient heute die Kirche Sveti Anselm, eine einstige frühchristliche und mittelalterliche Kathedrale mit einem Glockenturm aus dem 12. Jahrhundert. Im Küstengebiet um Zadar beeindruckt vor allem die Kleinstadt Novigrad am Fuße einer mittelalterlichen Festung durch Schönheit und eine gut erhaltene alte Architektur.

Auch das Hinterland Zadars bietet in den Mikroregionen Ravni Kotari (Flache Bezirke) und Bukovica einen reichen Schatz wertvoller kulturhistorischer Denkmäler. Unter ihnen nehmen die Denkmäler des Templerordens und des Hospizordens in Kroatien eine besondere Stellung ein. Ihr Sitz war in der Stadt Vrana, und die berühmten Prioren von Vrana spielten eine Schlüsselrolle in der Verwaltung des mittelalterlichen kroatischen Staates, bis er im 16. Jahrhundert unter türkische Herrschaft fiel. Heute sind von Vrana nur Mauern erhalten und ein gleichnamiges Dorf am Ufer des Vrana Sees.

Auch das heutige Zentrum von Ravni Kotari, die Stadt Benkovac, rühmt sich einer mächtigen Festung, die etwas besser erhalten ist, und einer alten Kirche gleich daneben. Benkovac war in noch früheren Zeiten ein wichtiges Zentrum, wovon die nahe gelegenen Überreste des antiken Asseria zeugen, dessen Anfänge in die Eisenzeit zurückreichen. In der Nähe von Benkovac liegen die alten Festungen Klicevica und Karin, und darunter befindet sich am Ufer der längsten Bucht der Adria, des Karinsko More, das Franziskanerkloster Karin aus dem 15. bis 18. Jahrhundert.

Auch die zahlreichen Zadarer Inseln besitzen ein wertvolles historisches Erbe, und das Gebiet von Zadar zeichnet sich durch eine außerordentliche Gliederung aus, weswegen es Skipper besonders lieben. Unter diesen Inseln nimmt die Insel Pasman eine besondere Stellung ein, auf der sich nebeneinander zwei wertvolle Klöster befinden, eines der Franziskaner aus dem 14. bis 18. Jahrhundert und eines der Benediktiner aus dem 12. bis 15. Jahrhundert. Das zweite besitzt eine besondere Bedeutung als einziges aktives Benediktinerkloster Kroatiens und zeichnet sich durch eine wertvolle Sammlung alter Gemälde und seine attraktive Lage aus. Und auch nahe der Insel Ugljan, auf dem kleinen Inselchen Galevac, befindet sich ein schönes Franziskanerkloster aus dem 15. Jahrhundert.

Auf den Zadarer Inseln gibt es auch alte Befestigungen wie Kastelina auf Vir und Sveti Mihovil auf Ugljan, Türme wie Toreta auf Silba, und in Veli Rat auf Dugi Otok befindet sich einer der schönsten Leuchttürme Kroatiens. Aber das wertvollste Kulturerbe der Zadarer Inseln findet man auf der größten Insel Pag, der Insel des Salzes, des Käses und der Spitze, die durch eine Brücke mit dem Festland verbunden ist, an der sich ein weiterer alter Turm befindet. Der Stadtkern von Pag aus dem 15. Jahrhundert ist bekannt für seine regelmäßigen Straßen, die von der Planung des berühmten kroatischen Baumeisters Juraj Dalmatinac herrühren. In seinem Zentrum befindet sich die Kirche Uznesenje Blazene Djevice Marije aus derselben Epoche.